banner

Herzlich willkommen auf meiner Internet-Seite

Home

Tools

 

 

 

 

 

Impressum

 

 

Werkzeug-Kiste

Hier stelle ich euch (hoffentlich) nützliche Tools vor, die ich programmiert habe

 

Update IP

Tool zur dynamischen Ermittlung der eigenen IP-Adresse , Erzeugung einer kleinen HTML-Seite und Upload auf einen Web-Server (auch über Proxy, Socks und Http-Server). UpdateIP fragt zyklisch (Zeit kann vom User eingestellt werden) über einen externen Server die eigene IP-Adresse ab, dadurch wird die IP-Adresse, welche von AUSSEN durch den Internet-Anbieter zugewiesen wurde, ermittelt werden.

Sehr interessant ist diese Funktion für DSL-Benutzer, die hinter einem Router hängen, da hinter dem Router nur die interne IP-Adresse am PC angezeigt wird. Durch Port-Forwarding im Router ist es möglich jeden PC innerhalb des „Netzwerkes“ anzusprechen.

Ich habe das Tool programmiert, um von jedem Platz auf der Welt (natürlich mit Internetzugang) per PC-Anywhere bzw. VNC auf meinen Heim-PC zugreifen zu können (welcher hinter einem DSL-Router hängt).

Die Konfiguartion wird in einer Standard-Ini-Datei gespeichert und dort kann nachgelesen werden was eingestellt wurde.

Natürlich sind sämtliche Settings auch über eine Eingabemaske erreichbar

 

Download

 

UpdateIP.EXE

UpdateIP.INI

image004

UpdateIP in Aktion

 

Die Ini-Datei ist eine Beispiel-Datei und wird bei Start des Programms und Änderung der Settings neu erstellt.

 

 

MHDownDown

 

Kleines Tool für alle Eltern, die gerne den Kindern zu viel Computerspielen „ersparen“ wollen.

MHDownDown wird mit einem Parameter gestartet und fährt den PC ohne Rücksicht auf Verluste herunter (natürlich ganz offiziell). Somit haben die Anwender noch die Möglichkeit die Dateien zu speichern.

 

5 Minuten vor dem Ausschalten wird minütlich ein Warnsignal über den PC-Lautsprecher ausgegeben. In der letzten Minute alle 10 Sekunden und in den letzten 5 Sekunden jede Sekunde…

 

Das Programm wird mit dem Parameter /t=30 aufgerufen, wobei 30 der Anzahl der „erlaubten“ Spielzeit entspricht. 

Um Diskussionen zu umgehen sollten sie – liebe Eltern – 10 Minuten für das Starten der Spiele zugeben…

 

Der Aufruf  MHDOWNDOWN /t=80 bewirkt also ein Abschalten nach 80 Minuten.

 

Das Programm wird in der Systemleiste (rechts unten neben der Uhr angezeigt) und kann  manuell beendet bzw. aufgerufen werden.

 

Download

 

mhDownDown.EXE
down.reg

 

 

Wenn sie die Datei in einen Ordner  „C:\Tools\mhDownDown\“  kopieren, können sie nebenstehende Registry-Datei zum Aktivieren verwenden- Speichern Sie diese Datei irgendwo auf irem PC und installieren diese durch einen Doppelklick….

 

Hier ist der Inhalt der Datei: (Ich mache nix verstecktes)

 

 

REGEDIT4

 

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run]

"mhDownDown"="c:\\Tools\\MhDownDown\\MhDownDown.exe /t=40"

 

 

 

REPEATER

Ein Tool um den seriellen Datenverkehr zwischen PC und einem Gerät oder zwischen Gerät und Gerät zu Protokollieren…

 

Alter (oder neuer) PC welcher 2 serielle Schnittstellen hat, einfach mittels 2 Nullmodem-Kabel (Leitungen TX und RX überkreuzt d.h. bei einem 9poligen Stecker/Buchse Pins 2+3 gekreuzt und Pin 9 Masse durchgeschleift) zwischen den Sender (z.B. PC1) und dem Empfänger (z.B. Blackbox) gehängt. Dann REAPEATER-Software starten und die Ports öffnen…

 

Repeater vor dem Start

 

Wenn die Option MANUELL aktiviert wurde, kann man(n) die Steuerbefehle auch von Hand eingeben und eines der beiden Geräte simulieren/testen.

 

Download

Repeater.exe

 

 

…und der Repeater in Aktion

 

 

…und die dazu gespeicherte LOG-Datei

 

 

 

Spalte 1 Zeigt die Datenrichtung

Spalte 2 Datum/Uhrzeit um ggf. ein Timeout feststellen zu können

Spalte 3 – 10  = Daten in Dezimalschreibweise

Saplte 11 -13 = Datensignalzustände falls ein Hardware-Protokoll verwendet wird ( dann müssen
                      aber die Signalleitungen in den verwendeten Null-Modem-Kabel ebenfalls
                       bestückt sein).

Spalte 14 Die Daten noch mal besser lesbar, wobei Sonderzeichen in Dezimalen mit führendem
             #-Zeichen dargestellt werden.

 

Die entsprechende LOG-datei (rechts) kann dann sogar noch besser lesbar (smile) gespeichert werden, indem die Sonderzeichen nach Int. Bezeichnungen gespeichert werden und bei Richtungswechsel zwischen Sende- und Empfangsdaten ein Zeilenumbruch eingefügt wird.

Dazu aber entsprechende Option ( [x] Formatiert speichern) anklicken.

 

Bei Binärer Datenübertragung kann es leider passieren, dass Bytes als Steuerzeichen ausgegeben werden… dann die Option [ ] Formatiert speichern  ausgeschaltet lassen…

 

Hie schnell die Übersicht der Sondercodes von 0 – 31  und meine Übersetzung

#000 = <NUL>

#001 = <SOH>  Start of Header (Begin einer Initialisierung)

#002 = <STX>  Start of Text (Dateninhalt kommt jetzt)

#003 = <ETX>  End of Text (Dateninhalt fertig)

#004 = <EOT>  End of Transmit (Kompletter Transfer ist fertig)

#005 = <EMQ>

#006 = <ACK>  Acknowledge (alles o.k.)

#007 = <BEL>   Bell (mach ein Tönchen)

#008 = <BS >   Backspace (Lösche letztes (übertragenes) Zeichen)

#009 = <TAB>  Tabulator (Sprung zur nächsten Sprungmarke)

#010 = <LF >   Line Feed (neue Zeile)

#011 = <VT >  Vertikal Tabulator ( Springe definierte Zeilenanzahl nach unten)

#012 = <FF >   Form Feed (Blattvorschub/-auswurf)

#013 = <CR >   Carriage Return (Wagenrücklauf..Gehe an Position1 der aktuellen Zeile)

#014 = <SO >

#015 = <SI >

#016 = <DLE>

#017 = <DC1>

#018 = <DC2>

#019 = <DC3>

#020 = <DC4>

#021 = <NAK> NO Akcknowledge (da ging was schief)

#022 = <SYM>

#023 = <ETB>

#024 = <CAN>

#025 = <EM >

#026 = <SUB> Sub-Routine  (Führe eine Unterfunktion aus)

#027 = <ESC> Escape (Raussprung)

#028 = <FS >

#029 = <GS >

#030 = <RS >

#031 = <US >

 

Wenn ihr mal Code 13 und 10 genau lessen tut, dann werdet Ihr feststellen, warum manchmal in Handbücher ein Unterschied gemacht wird zwischen <CR> und <CR><LF>. Dies entspricht der <ENTER>-Taste des PC´s aber der sendet (richtigerweise) nicht bloß ein <CR> sondern ein „Neue Zeile“ und ein „Setzte Cursor in Spalte 1“ Befehl.  Daher in meinem Repeater auch standardmäßig #013#010  als Endekennung für einen Befehl…

 

 

Renamer.exe

Tool um das lästige Problem der Nummerierungen von Dateien endlich zu lösen.

Die Bilder können in einem Rutsch automatisch umbenannt und (falls gewünscht) auch hochgezählt werden.

 

Dies ist zum Beispiel nach dem Übertragen von Fotos von Kamera auf den PC notwendig, wenn in zwei Verzeichnissen gespeichert wird aber die Dateien eigentlich in einen Ordner gehören ABER die Nummerierung im Ordner wieder von vorne los geht.

 

Hinweis: Damit es durch Verzeichniswechsel keine Fehler gibt, arbeitet der RENAMER nur im aktuellen Verzeichnis in welchem das Programm gespeichert ist. Also in das Verzeichnis kopieren, in welchem es die Arbeit verrichten soll. Danach kann es daraus wieder gelöscht werden.

 

Renamer.jpg

 

Bsp: Ordner1 Dateien DC000001.MOV bis DC000099.MOV
        Ordner2 Dateien DC000001.MOV bis DC0000004.MOV


Dann würde ich zuerst den Inhalt von Ordner 1 umbenennen
In einen sinnvollen Namen und die Option [x] Automatisch ohne Bestätigung
damit ich nicht 99 [ok] klicken muss… für erste Versuche sicherlich eine sinnvolle

Sache das mal ausgeschaltet zu lassen

 

Renamer2.jpg

 

Im Nächsten Schritt in Ordner 2 zu gehen.. den RENAMER dort auch zu starten und

Folgende Optionen setzen

Rename3.jpg

 

Die letzten 4 Dateien werden umbenannt und die gefundene Datei wird automatisch hochgezählt

Somit wird aus DC000001.MOV Urlaub2014_100.MOV usw.

 

Auf Wunsch kann als Formatierung die Zahl noch auf xxx Stellen mit führendem Zeichen formatiert werden…

z.B:  wenn die Option [x] Zahl mit Füllzeichen füllen eingeschaltet wäre würde bei obigem Beispiel die Zieldateien wie folgt lauten: Urlaub2014_0100.MOV; Urlaub2014_0101.MOV usw.

 

Dies macht dann Sinn, wenn in einem Verzeichnis mehr als 100 Dateien liegen denn Windows würde die Sortierung wie folgt machen:

 

1.MOV

10.MOV

11.MOV

19.MOV

2.MOV

20.MOV

21.MOV

usw.

 

Durch die Füllzeichen würde die korrekte Reihenfolge bleiben

0001.MOV

0002.MOV

0003.MOV

..

0009.MOV

00010.MOV

usw.

 

 

Weitere
Tools
(nicht von Mir)

vnc-3.3.7-x86_win32.exe

 

wrar351d.exe

 

BDE 32 Bit Install-Version

 

PPView97.exe